Glasmalerei

Glasmalerei war vor allem eine Kunst des Mittelalters und des 19. Jahrhunderts, doch erlebte sie Höhepunkte anderer Prägung auch im 16. und – von den Nachzüglern historisierender Stile und den kommerziellen Exporten in die Neue Welt abgesehen – im ersten Viertel und dann wieder seit den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts. 

Im Unterschied zur Einschätzung im 19. Jahrhundert und weitgehend noch bis in die letzten Jahrzehnte wird Glasmalerei heute nicht mehr als Kunsthandwerk und Kunstgewerbe bewertet, sondern als Kunstgattung von ähnlich hoher Bedeutung wie Skulptur und Malerei.

Hauptsächliche Anwendungen für die Glasmalerei sind Fenster für sakrale Gebäude. Elemente der Malerei sind Hauptbestandteil.